Willkommen

Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt stammt aus dem 7. Jahrhundert. Später statteten die Wikinger einen Besuch ab, der nicht freundlich gemeint war. Im 12. Jahrhundert erfolgte die Gründung einer Handels-und Marktsiedlung am Alsterufer. Sie erhielt von Kaiser Friedrich I “Barbarossa” das Hafenrecht, so erlebte das Mittelalter hier ein pulsierendes Zentrum des Handels. Im 14. Jahrhundert konnte sich die Stadt als stolze Hansestadt präsentieren und 1510 wurde sie zur Reichsstadt ernannt. Kurz darauf öffnete die Hamburger Börse als die erste in Deutschland ihre Pforten. Es folgten Oper, Theater – die Kunst hielt Einzug.

In die neuere Geschichte fallen schreckliche Ereignisse: der große Hamburger Brand (1841), die Cholera wütete (1892), die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg verschonten Hamburg nicht (1943) und zerstörten ganze Stadtteile. 1962 brach die große Sturmflut über Hamburg herein.

Hamburg SpeicherstadtAber Hamburg überlebte all das und blieb, was es immer gewesen war, eine stolze, eine freie Stadt. Der Freihafen bietet nach wie vor die besten Voraussetzungen für den weltweiten Handel. Diese Weltoffenheit brachte Hamburg den Zusatz “Tor zur Welt” ein. Durch ein offenes Tor kommt auch vieles herein. So wurde die Stadt zu einem multikulturellen Hauptort, wie man ihn so vielfältig in ganz Deutschland nicht findet.

Diese Mischung aus Kaufmannsstadt, Hafenstadt, Multi-Kulti-Stadt, Theaterstadt, Medienstadt, Messestadt, verleiht ihr einen ganz speziellen Charme, dem eine große Zahl Touristen erliegt. Es wird den Besucher aber auch viel geboten.

Da sind über 60 Theater: das Deutsche Schauspielhaus, das berühmte Thalia-Theater, gefolgt von vielen privaten Theatern. Im Musicalbereich liegt Hamburg an dritter Stelle weltweit hinter New York und London. Auch die Hamburger Staatsoper genießt Weltruf.

Tagsüber kann man unter anderem die fünf Haupt-Kirchen, deren Türme die Stadtansicht prägen, besichtigen sowie das von 1897 stammende Rathaus, dessen Säle und Zimmer eher an ein Schloss erinnern oder das Chilehaus.

Hamburg HafenEine Hafenrundfahrt ist immer ein Aha-Erlebnis, besonders wenn eines der großen Kreuzfahrtschiffe vor Anker gegangen ist. Dort und die Elbe entlang befindet sich auch die Köhlbrandbrücke, die berühmte Speicherstadt, die Landungsbrücken, der Alte Elbtunnel, der Fischmarkt mit seinen Auktionshäusern und das Blankeneser Treppenviertel. In der Nähe des Hafens befindet sich die Reeperbahn. Zum Shopping empfiehlt sich der Jungfernstieg.

Immer wiederkehrende, Millionen Besucher anziehende Veranstaltungen sind der Hafengeburtstag, das Alstervergnügen und der Hamburger Dom (3x im Jahr). Daneben gibt es zahlreiche andere Veranstaltungen für Kunstliebhaber, Motorradfans, Tanz, Konzerte, Rock-Spektakel, Performances und vieles mehr.

Danach lässt man sich eines der typischen Hamburger Gerichte schmecken, kehrt in eines der vielen internationalen Restaurants ein oder macht einem der hier ansässigen “Sterne-Köche” die Aufwartung.