Hamburger Reeperbahn – Vergnügungs- und Rotlichtstraße

Sie gilt als berühmteste Straße in Deutschland und in etlichen Geschichten findet man ihren Namen: Die Reeperbahn in Hamburg. Die Vergnügungs- und Rotlichtstraße zieht jährlich viele tausende Besucher in die Hansestadt. Ihren Namen hat die Reeperbahn schon vor vielen Jahren erhalten. Taumacher und Seiler, die für die Herstellung von Schiffstauen verantwortlich sind, haben dazu eine lange Bahn benötigt und diese in der heutigen Reeperbahn gefunden. Reiferbahn ist der hochdeutsche Begriff für die Vergnügungsstraße und findet auch in Städten wie Kiel oder Stade Verwendung.

Auf der Reeperbahn tummeln sich neben vielen Nachtclubs, Diskotheken und Bars auch zwei Theater, ein Operettenhaus, die Davidwache und etliche Geschäfte. Als ebenso bekannte Straße gilt die „Große Freiheit“, die mit ihren Clubs und Bars sogar schon die „Beatles“ in den Bahn gezogen haben. Im „Star Club“ und im „Kaiserkeller“ hatten sie große Konzerte, die ihnen zum Durchbruch verhalfen. Durch die freizügigen Frauen, die meist auf der Straße für einen entsprechenden Nachtclub werben, gehören ebenso zu dem Attraktionen der Reeperbahn wie die „Herbertstraße“. Seit dem 19. Jahrhundert wird diese zur Prostitution genutzt und darf von Frauen und Jugendlichen nicht betreten werden. Wer doch seinen Mut zusammen nimmt und sich durch die zwei Absperrungen hindurch wagt, darf mit einer bösen Überraschung rechnen.

Für viele Touristen aus der ganzen Welt ist die Reeperbahn eine spannende Angelegenheit. Nicht nur der Reiz, sich als Frau in der „Herbertstraße“ umzusehen, sondern die allgemeine anrüchige Atmosphäre sorgt für die Neugier vieler Besucher. Am Tage wirkt sie wie eine normale Einkaufstraße, in der Nacht verwandelt sie sich zur Vergnügungsmeile. Und genau diese Vielfältigkeit und Wandlungsfähigkeit zeichnet die Reeperbahn aus und macht sie seit ihrer Entstehung zum Anziehungspunkt für viele Menschen. Jeder Besucher, der die Hansestadt Hamburg besucht, sollte es sich nicht entgehen lassen, einen Blick in das Rotlichtviertel St. Pauli zu werfen und wird mit Sicherheit viele Überraschungen erleben.